en

interrobang

unterschiedliche Größen, Ultrachrome K3 Drucke,

Laminat, Lichterkette, mehrere Bücher, 2017

 

Ausstellung High Ends" im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden, 2018

weitere Präsentationen

Ausstellung Comment ai-je pu me perdre?" im Goethe Institut Paris, 2018

I

hiybbprqagmbzrxpgjysindoswiftjobinproductionsandyxislanddelhipublicschool40chdjobtorsorophyjuegosdeben1ogrande

17 approprierte Karten, 12 digitale Malereien gerahmt in Messing, 2017

 

Einzelausstellung Warte für Kunst Kassel

Preiset wieder große Männer (Eurostyle Evidence)

19 x 10,5 cm x 15 cm & 4 x 20 cm x 30 cm Ultrachrome K3 Drucke und Intervention, 2016

 

Ausstellung Potent Group Show Titles" Kaiserstraße Offenbach

Details

Eine Anabasis ist eine Reise in das Unbekannte auf deine Rückkehr nachhause folgt

in einem veränderten Zustand.

2 x 20 cm x 30 cm, Ultrachrome K3 Drucke, ortsbezogene Intervention, Séance, 2016

Gesellenstück

unterschiedliche Größen, Ultrachrome K3 Drucke, Installation, Performance, Digitale Malerei, 2015

 

Ausstellung Reality Check" Isenburger Schloss Offenbach

„Für sein Gesellenstück bezieht sich Rudi Weissbeck auf den Künstler Martin Kippenberger, und wendet dessen Ansatz, Probleme und Vorraussetzungen der Bildhauerei bildnerisch zu verarbeiten, auf die eigene Arbeit an. Von der Dokumentation des angeblich perfekten Faltenwurfs eines alten Teppichs, über die Postkarte als Vehikel bis zur digitalen Überarbeitung reicht hier die Palette, die sich mit der Möglichkeit des Scheiterns am eigenen Anspruch auseinandersetzt, und zwischen verspieltem Humor und assoziativer Poesie, einen Ausweg in die künstlerische Autonomie findet, wenn beispielsweise die Form der Hutkrempe eines Pappcowboys sich an anderer Stelle gespiegelt in einem digital verlängerten, Flamingo-farbenen Neonschlenkers in einer wolkenverhangenen Decke fortsetzt.“

 

- Andreas Schlaegel (Kurator & Kritiker für Flash Art International, Frieze d/e, Billedkunst u.a.)

„Die Deutsche Börse hat gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG) am 10. Juli den Deutsche Börse und HfG Fotoförderpreis 2015 verliehen. Die diesjährigen Preisträger sind Malte Sänger und Rudi Weissbeck. Der Preis wird seit 2010 an Studenten der Hochschule für Gestaltung vergeben, die sich in ihrer Ausbildung mit dem Medium Fotografie beschäftigen.

 

Die diesjährigen Jurymitglieder waren Barbara Klemm, Fotografin, Prof. Bernd Kracke, Präsident der HfG, sowie Anne-Marie Beckmann, Kuratorin der Art Collection Deutsche Börse. Die Verleihung erfolgte im Rahmen des jährlichen Rundgangs an der HfG in Offenbach. [...]

 

Rudi Weissbeck zeigt mit seiner Arbeit 'Gesellenstück' eine gelungene assoziative Auseinandersetzung mit der Abbildung und Erschaffung von Realität. Anhand einer präzis komponierten Zusammenstellung verschiedener Motive im Raum legt er die vielfältigen technischen und visuellen Möglichkeiten des Mediums Fotografie offen.“

 

- Jurybegründung

shock and awe,

Performance, 2003

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Prof. Martin Liebscher, Prof. Dr. Juliane Rebentisch, Prof. Gunther Reski

 

2015

Deutsche Börse Art Collection und HfG Fotoförderpreis

 

2015/2016

Bezalel Academy of Arts, Tel Aviv (MFA)

 

2017

Förderung der Frankfurter Künstlerhilfe e.V.

 

2018

Atelierstipendium der Kunst- und Kulturstiftung

Opelvillen Rüsselsheim

 

Kontakt: mail@rudiweissbeck.de

 

© Rudi Weissbeck - Alle Rechte vorbehalten.

i

ii

 

 

iii

iv

 

 

v

vi